Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Slideshow
    Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.
Podcast Feeds
  • View in iTunes
  • Any Podcatcher
  • Any Feed Reader
Umfragen

Sollen die Ferien verkürzt werden?

View Results

Archiv für die Kategorie „Schule“

3c-Klasse:Wandertag zum Frauensee

Liebe SchülerInnen der 3c-Klasse!

Hier könnt ihr einige Fotos vom Wandertag ansehen. Natürlich habe ich nicht alle Fotos verwendet, da es sonst zu lange wird. Aber, ihr werdet sehen, die von mir ausgewählten Fotos geben einen herrlichen Überblick über unseren Erlebnistag bei fantastischem Wetter. Super!

Viele Grüße,
Dipl.-Päd. Siegfried Wagner

3c-Klasse


An die Eltern und SchülerInnen der 3c-Klasse!

INFO 3c

Liebe Eltern!
Liebe Schülerinnen!

Die Homepage befindet sich im Aufbau für das Schuljahr 2014/15. Hier schreibe ich alles hinein, was Wandertage, Stundenentfall, Änderungen … , Fotos, Videos … betrifft.
Sie sollten also gelegentlich einen Blick hineinwerfen.

Demnächst werden wir einen Wandertag abhalten. Wann? Noch nicht bekannt.

Auch möchte ich immer wieder Hinweise auf MOODLE geben, ihr könnt euch einwählen, für Englisch und Deutsch habe ich einige Materialien hergerichtet.

Weiters habe ich die Passeörter für die CYBER-Homework  ausgeteilt.

Gerne möchte ich mich bei Ihnen, liebe Eltern, sowohl mit dieser Homepage als auch am Elternabend vorstellen.

Viele Grüße,
Dipl.-Päd. Siegfried Wagner,
CO-Klassenvorstand der 3c

Bäuerin oder Managerin? – Lebensentscheidungen

=========

Stilfserjoch_klein

=========

An alle LeserInnen!

Stilfserjoch, Schwierigkeitsgrad 3, knapp auf 3000 m Höhe – ein Schwarm an motivierten Motorradfahrern schlängelt sich Kehre um Kehre hinauf – ein anspruchsvoller totaler Kick für jeden Liebhaber von gewaltigen Alpenpässen.

Als ich am Samstag in der Früh gleich nach 07:00 Uhr losfuhr, wusste ich noch nicht, was mich alles erwarten wird:Regen, Staub, Hitze – und ausgeflippte Harley-Davidson-Fahrer …  .

Trotzdem brauste ich Kurve um Kurve hinauf, nach einer kurzen Pause stand ich vor der Entscheidung:Gemütlich nachhause fahren oder den Umbrailpass noch mitnehmen. Ich entschied mich für die Route über die Schweiz (Umbrailpass)und erlebte ein fantastisches Alpenpanorama.

Entscheidungen müssen im Leben immer wieder gefällt werden, niemand kann sich ausschließen.

Die Berufswahl ist zunehmend schwieriger geworden und eine große, wenn nicht eine der größten Herausforderungen für jeden Jugendlichen. Eine Lebensentscheidung … .

Die Schule kann diese elementare Entscheidung mit völlig neuen Strukturen in der Berufswelt alleine nicht vollziehen – trotz Informationen in Hülle und Fülle. Ein Jahr Polytechnischer Lehrgang verschiebt die Problematik, was ich später einmal mache, für ein Jahr, sozusagen für jene, die keine Ahnung haben, ein Jahr Verschnaufpause also, dann geht es wieder von vorne los.

Aber auch jede(r) SchülerIn in einer weiterführenden Schule (HTL, HAK, Gymn., UNI…) lebt in einer meiner Meinung nach großen Unsicherheit. Die Matura ist noch lange kein Eintrittszeugnis in die Berufswelt.

Derzeit ideal:Matura verbunden mit einer Lehre.

Was aber häufig erwähnt wird, sind sogenannte Schlüsselqualifikationen, die für die heranwachsende Generation von großer Bedeutung sind:

Sozialkompetenzen:

  • Selbstständigkeit
  • Eigeninitiative
  • Eigenverantwortung
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit (Ganz wichtig!!)
  • Leistungsbereitschaft (Extrem wichtig!, Faulenzer gibt es nicht!!)

Bereitschaft zum lebenslangen Lernen!

Internationale Kompetenzen:

  • Kommunikations- und Sprachkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenzen (Was ist das?)

IT-Kompetenzen = Überdurchschnittliches Computerwissen

Mobilität und Flexibilität

==============

Die Zukunft der Berufe liegt in den sogenannten MINT-Fächern.
(Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik). Das ist der Stand der Forschung im Jahre 2012, vorgestellt bei der letzten 2-tägigen Fortbildung in St. Johann im Pongau.

Eine Welt im Wandel

Sehr geehrte Eltern, auch Sie sind in dieser sich rasch veränderten Welt, gekennzeichnet durch eine rasant fortschreitende Technisierung, gefordert.

Die Entscheidungen beginnen jetzt. Für den Schüler:Was kann ich? – Was will ich? – Das mache ich!

In der 4. Klasse werden die SchülerInnen nach einem Informationsabend und weiteren INFOS aufgeklärt. Nur – den endgültigen Weg gestaltet der Schüler alleine.

Als Lehrer kann ich aber etwas festsetzen:Wer besser die Finger von einer weiterführenden Schule lässt – weil sie einfach nicht geschafft wird, weil einfach Grundlagen in der deutschen Sprache, in Mathematik, am Lernwillen etc. fehlen.

Der ÖAMTC-Chef in Reutte teilte mir erst kürzlich mit, dass er Leute dringend suche – Arbeitsscheue kann er aber nicht brauchen. Einsatz am Wochenende, bei Nacht, im Winter … usw.

Fazit: Trotz viel Information in der Schule ist es immer noch zu wenig für den Schüler, die richtigen Weichen zu stellen.

Am besten schaut man sich an, wie Menschen aus deiner unmittelbaren Umgebung ihr Geld verdienen – und fragt vielleicht einmal, wie denn dieser Beruf ist. Nur so entsteht im Laufe der Zeit eine kleine Vorstellung vom Beruf, von der Arbeit, vom Sinn der Arbeit im Leben.

Bis zum nächsten Blog,

Dipl.-Päd. Siegfried Wagner

PS:In der 4. Klasse werden wir uns mit dieser Thematik beschäftigen.

Beim Elternabend im Herbst erfolgen weitere Hinweise, wir haben aber noch etwas Zeit … .

Projekttage im Juli 2011

 

:lol: INFO 2 (3c-Klasse)

Ein großes Hallo an alle!

Es freut mich, euch die vergangenen Projekttage noch einmal in Form von tollen Fotos zeigen zu können. Erinnert euch – an den Vilsalpsee, dann an die Fahrt nach München und dann noch als Abschluss eines erfolgreichen Schuljahres 2010/11:Grillen in den Stuibenfällen, alles bei hervorragendem Wetter. Super!

Viel Spaß beim Betrachten.
Viele Grüße von Siegfried Wagner

 

Geografie 1b

Planeten2
:lol: Liebe SchülerInnen der 1b-Klasse!

Unsere Wiederholung findet nicht am 13. Mai, sondern am 16. Mai 2011 statt.  Brave Schüler lernen auf den Test, die Fragen beziehen sich alle auf die Merktexte im Geografieheft. Falls jemand etwas nicht verstanden hat, bin ich immer durch meine E-mail erreichbar.

Die Fragen könnt ihr hier downloaden, das Kennwort teilte ich euch letzte Stunde mit.

Die Merktexte zu den einzelnen Fragen lassen sich hier finden, benütze das gleiche Kennwort wie für die Fragen.

Und nun – viel Erfolg beim Lernen

Siegfried Wagner
Geografielehrer der 1b-Klasse

Im Sommersemester 2011

 

:lol: Info 14 (Klasse 2c)

bullterfly

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!
Liebe SchülerInnen!

Die erste Hälfte des Schuljahres ist wie im Flug vergangen.

Das neue Semester soll wieder ein erfolgreiches für uns alle werden. Das wünsche ich den SchülerInnen und den Eltern. Leistungsstarke und leistungsschwache SchülerInnen möchten wir, die Lehrpersonen der NMS, optimal fördern und fordern. Einige Zeugnisse zeigten hervorragende Leistungen, brillante Voraussetzungen für weiterführende Schulen (oder für den späteren Berufseinstieg, Zeugnisse werden von allen Schulstufen verlangt!).

“Etwas werden im Leben heißt, jemand werden”. (aus: “Nichts:Was im Leben wichtig ist”, von der dänischen Schriftstellerin Janne Teller, ein vieldiskutiertes Jugendbuch).

In Deutsch schreiben wir gleich unser erstes Rechtschreibdiktat aus den 3 bereits erarbeiteten Inhalten. Nebenbei werden wir uns mit der Nacherzählung als Thema der 3. Schularbeit beschäftigen. Mit der neuen Lektion 13 in Englisch bearbeiten wir die “present perfect tense”, die Vergangenheit als neue grammatische Zeit.

Die Informatik-Gruppe muss ein gültiges Kennwort für GOOGLE haben. Wir erstellen im Bereich der/des CLOUD Computing einige PP-Präsentationen, schreiben Texte und speichern diese im www ab.

Die Schularbeitentermine möchte ich bereits ins Netz stellen, sie können hier ausgedruckt werden. (Sie müssen vom Direktor noch bewilligt werden, Terminänderungen erwarte ich aber nicht.)

Auch beginnen wir sofort mit der Literaturliste und stellen neue Bücher mit einem glanzvollen Auftritt vor.

Weitere Hinweise:

— Anmeldungen für die Intensivsprachwoche in English, vom 2. Mai-6. Mai 2011, Anmeldeschluss 15. März 2011, Formulare werden von mir ausgeteilt, Kosten: EUR 135;

Italienisch-Schularbeit am 7. März 2011

Wintersportwoche der 2b/2c:14. März – 20. März 2011

Mathematik-Schularbeit am 25. März 2011

Deutsch-Schularbeit am 31. März 2011

Diese Informationen sind als Nachweis (d.h. von den Eltern gelesen und bestätigt!) entweder mit dem Mitteilungsheft, durch eine E-mail oder durch die KOMMENTAR-Funktion (rechts unten, am schnellsten) zu bringen.

Wir, die Klassenvorstände der 2c, wünschen allen einen großartigen Anfang und einen meisterhaften Abschluss dieses Schuljahres.

Barbara Berktold, Siegfried Wagner

?????????????????????????????????????????????????????????????????

PS:(”Mea culpa”)

Was man so alles findet!

Satiremagazine in Österreich und in der Schweiz – wer Lust hat, blättert ein wenig in diesen nicht immer “traurigen” Inhalten (Durchblättern unter SCHMÖKERN).

Rappelkopf

Strapazin

Schulfrei:Freitag

    
:lol:   Info 25 (Klasse 1c)

Sehr geehrte Eltern,
liebe SchülerInnen!

Am kommenden Freitag (19. März 2010) ist keine Schule (Landespatron). Der Unterricht endet also am Donnerstag nach der 6. Stunde.

Wichtige Termine für diese Woche:

  • Englisch – Schularbeit am 15. März 2010
                       
  • Deutsch – Schularbeit am 24. März 2010

Osterferien:

ostern

 

27. März 2010 – 06. April 2010
Unterrichtsbeginn: 07. April 2010 

 

 

(Wichtige Stundenplanänderungen etc. für die Woche vor Ostern erfolgen noch.)
                      
Diese Informationen sind als Nachweis (d.h. von den Eltern gelesen und bestätigt!) entweder mit dem Mitteilungsheft oder durch eine E-mail zu bringen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Siegfried Wagner

Verbessern Computerspiele unsere kognitiven Fähigkeiten?

Neue Erkenntnisse aus der Wissenschaft

Philipp, mein jüngster Sohn, spielt häufig WORLD OF WARCRAFT. Häufig heißt, dass sich jeden Abend die Gemeinschaft der Spieler in dieser virtuellen Welt trifft. Gespielt wird dann mindestens 3, 4 … Stunden am Abend. Ich weiß es nicht exakt, wie viel Zeit er verwendet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Initiative Digitales Schulbuch

Schulbuch ade?

8-O Wie wir in “Der Zeit” (Nr. 29 / 2009) lesen, werden sämtliche gedruckten Schulbücher in Kalifornien auf digitale Versionen umgestellt. Arni dürfte wohl kein Geld haben, um seine Schüler mit Lehrmaterialen auszustatten. Arnis Schüler werden ihre Texte in Zukunft auf E-Books und online am Computer zur Verfügung gestellt bekommen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Information
Meist gelesen
    UserOnline
    Blog Visits
    • 301 Moved Permanently
    » wp.com stats helper
    TopPosts
    • (54511)
    • (44388)
    • (44316)
    • (44270)
    • (44261)
    • (44142)
    • (44014)
    • (43986)
    • (43975)
    • (42378)
    StatPress
    Visits today: 20