September 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
Slideshow
    Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.
Podcast Feeds
  • View in iTunes
  • Any Podcatcher
  • Any Feed Reader
Umfragen

Sollen die Ferien verkürzt werden?

View Results

Bäuerin oder Managerin? – Lebensentscheidungen

=========

Stilfserjoch_klein

=========

An alle LeserInnen!

Stilfserjoch, Schwierigkeitsgrad 3, knapp auf 3000 m Höhe – ein Schwarm an motivierten Motorradfahrern schlängelt sich Kehre um Kehre hinauf – ein anspruchsvoller totaler Kick für jeden Liebhaber von gewaltigen Alpenpässen.

Als ich am Samstag in der Früh gleich nach 07:00 Uhr losfuhr, wusste ich noch nicht, was mich alles erwarten wird:Regen, Staub, Hitze – und ausgeflippte Harley-Davidson-Fahrer …  .

Trotzdem brauste ich Kurve um Kurve hinauf, nach einer kurzen Pause stand ich vor der Entscheidung:Gemütlich nachhause fahren oder den Umbrailpass noch mitnehmen. Ich entschied mich für die Route über die Schweiz (Umbrailpass)und erlebte ein fantastisches Alpenpanorama.

Entscheidungen müssen im Leben immer wieder gefällt werden, niemand kann sich ausschließen.

Die Berufswahl ist zunehmend schwieriger geworden und eine große, wenn nicht eine der größten Herausforderungen für jeden Jugendlichen. Eine Lebensentscheidung … .

Die Schule kann diese elementare Entscheidung mit völlig neuen Strukturen in der Berufswelt alleine nicht vollziehen – trotz Informationen in Hülle und Fülle. Ein Jahr Polytechnischer Lehrgang verschiebt die Problematik, was ich später einmal mache, für ein Jahr, sozusagen für jene, die keine Ahnung haben, ein Jahr Verschnaufpause also, dann geht es wieder von vorne los.

Aber auch jede(r) SchülerIn in einer weiterführenden Schule (HTL, HAK, Gymn., UNI…) lebt in einer meiner Meinung nach großen Unsicherheit. Die Matura ist noch lange kein Eintrittszeugnis in die Berufswelt.

Derzeit ideal:Matura verbunden mit einer Lehre.

Was aber häufig erwähnt wird, sind sogenannte Schlüsselqualifikationen, die für die heranwachsende Generation von großer Bedeutung sind:

Sozialkompetenzen:

  • Selbstständigkeit
  • Eigeninitiative
  • Eigenverantwortung
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit (Ganz wichtig!!)
  • Leistungsbereitschaft (Extrem wichtig!, Faulenzer gibt es nicht!!)

Bereitschaft zum lebenslangen Lernen!

Internationale Kompetenzen:

  • Kommunikations- und Sprachkompetenz
  • Interkulturelle Kompetenzen (Was ist das?)

IT-Kompetenzen = Überdurchschnittliches Computerwissen

Mobilität und Flexibilität

==============

Die Zukunft der Berufe liegt in den sogenannten MINT-Fächern.
(Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik). Das ist der Stand der Forschung im Jahre 2012, vorgestellt bei der letzten 2-tägigen Fortbildung in St. Johann im Pongau.

Eine Welt im Wandel

Sehr geehrte Eltern, auch Sie sind in dieser sich rasch veränderten Welt, gekennzeichnet durch eine rasant fortschreitende Technisierung, gefordert.

Die Entscheidungen beginnen jetzt. Für den Schüler:Was kann ich? – Was will ich? – Das mache ich!

In der 4. Klasse werden die SchülerInnen nach einem Informationsabend und weiteren INFOS aufgeklärt. Nur – den endgültigen Weg gestaltet der Schüler alleine.

Als Lehrer kann ich aber etwas festsetzen:Wer besser die Finger von einer weiterführenden Schule lässt – weil sie einfach nicht geschafft wird, weil einfach Grundlagen in der deutschen Sprache, in Mathematik, am Lernwillen etc. fehlen.

Der ÖAMTC-Chef in Reutte teilte mir erst kürzlich mit, dass er Leute dringend suche – Arbeitsscheue kann er aber nicht brauchen. Einsatz am Wochenende, bei Nacht, im Winter … usw.

Fazit: Trotz viel Information in der Schule ist es immer noch zu wenig für den Schüler, die richtigen Weichen zu stellen.

Am besten schaut man sich an, wie Menschen aus deiner unmittelbaren Umgebung ihr Geld verdienen – und fragt vielleicht einmal, wie denn dieser Beruf ist. Nur so entsteht im Laufe der Zeit eine kleine Vorstellung vom Beruf, von der Arbeit, vom Sinn der Arbeit im Leben.

Bis zum nächsten Blog,

Dipl.-Päd. Siegfried Wagner

PS:In der 4. Klasse werden wir uns mit dieser Thematik beschäftigen.

Beim Elternabend im Herbst erfolgen weitere Hinweise, wir haben aber noch etwas Zeit … .

Share and Enjoy:
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Turn this article into a PDF!
  • Twitter
  • Blogosphere News
  • del.icio.us
  • Diigo
  • Facebook
  • MySpace
  • Print this article!
  • RSS
  • Technorati
  • FriendFeed
  • MisterWong
  • MisterWong.DE
  • Yahoo! Bookmarks

3 Kommentare zu „Bäuerin oder Managerin? – Lebensentscheidungen“

  • You know what, I’m very much inclined to agree.

  • Willian sagt:

    Perfectly composed ctenont material, thanks for entropy. The bravest thing you can do when you are not brave is to profess courage and act accordingly. by Corra Harris.

  • Ebby sagt:

    hey there and thank you for your information – I have dieenftily picked up anything new from right here. I did however expertise some technical points using this website, since I experienced to reload the site a lot of times previous to I could get it to load correctly. I had been wondering if your web host is OK? Not that I’m complaining, but slow loading instances times will very frequently affect your placement in google and can damage your high-quality score if advertising and marketing with Adwords. Anyway I am adding this RSS to my e-mail and can look out for much more of your respective exciting content. Ensure that you update this again very soon..

Kommentieren

Information
Meist gelesen
    UserOnline
    Page Visits
    • 301 Moved Permanently
    » wp.com stats helper
    TopPosts
    • (54511)
    • (44388)
    • (44316)
    • (44270)
    • (44261)
    • (44142)
    • (44014)
    • (43986)
    • (43975)
    • (42378)
    StatPress
    Visits today: 20